Wir sind Montag bis Freitag von 8-16 Uhr für Sie erreichbar    Telefon (06356) 60 86 993

Elektronische Wasseraufbereitung

kalomat2Das Problem: Schmutz

Bis das Trinkwasser Ihren Wasserhahn erreicht, muss es einen langen Weg zurücklegen. Schmutz und Rost als Schwebeteilchen gelangen ungehindert bis zu Ihrem Wasserhahn.

Die Lösung
Dagegen hilft nur ein Schmutzfilter, der als Grundausrüstung in jedem Haushalt vorhanden sein sollte.

Das Problem: Kalk

Regenwasser dringt ins Erdreich ein und löst Mineralien (Kalk) und trägt Metalionen (Eisen) und Schwebeteilchen (Sand) mit sich. So gelangt mit dem Trinkwasser Kalk, Eisen und Sand in Ihr Rohrleitungssystem. Vor allem in Wasserleitungen und in unseren modernen elektronischen Geräten bilden sich hartnäckige Kalkstein, Korrosions- und Schmutzablagerungen. Auch Armaturen, Waschbecken, Boiler, Keramikplatten usw. bleiben davon nicht verschont. Querschnittverengungen der Rohre und Kalkverkrustungen auf Heizwendel und Wasserboilern haben zur Folge, dass weniger Wasser fließt , elektronische Energie vergeudet wird und Elektrogeräte zerstört werden.

Die Lösung
Dem durchfließendem Wasser werden Impulse über zwei Edelstahlelektroden zugeführt, die sich neutralisierend auf die elektrische Ladung der Mineralien auswirken. Dies hat eine molekulare Verschiebung des Kristallgefüges zur Folge. Kalziumcarbonat kann in seiner ursprünglichen festen Form nicht mehr entstehen und dadurch auch keine festen Kalkablagerungen. Durch die selbsteinstellende elektronische Steuerung werden, von der geringsten bis zur stärksten Wasserentnahme bei der jeder Wasserqualität, Impulse mit der richtigen Frequenz abgegeben werden. KALOMAT erreicht somit bei jedem Wasser den größtmöglichen Wirkungsgrad.

 

Das Problem: Korrosion

Die bestehenden Hauswasserrohrsysteme sind größtenteils aus Zinkoder Kupfer. Mit dem Wasser gelangen eisenhaltige Metallschwebeteilchen in Ihr Rohrleitungssystem. Durch diese Verbindung entsteht ein elektrisches Spannungsfeld und begünstigt somit den gefürchteten Lochfraß in Ihren Wasserrohren.

Die Lösung
KALOMAT hält mit seinen verschiedenen Filtersystemen Schmutz und Metallschwebeteilchen zurück und verhindert somit Korrosionsbildung und Lochfraß in Ihren Rohren. Zusätzlich erreicht KALOMAT eine elektronische Korrosionsminderung.

 

kupferrohr Mit KALOMAT Bildung eines Schutzfilmes aus Mineralstoffen

 

So sehen Rohre und Heizwendel aus, die nicht mit KALOMAT behandeltem Wasser betrieben werden. KALOMAT erspart Ihnen teure Austausch- und Reparaturkosten. Deshalb schützen Sie Ihre Rohre, Elektrogeräte und Armaturen durche eine KALOMAT - Wasserbehandlungsanlage. kalk2-8

 

kalk1

Sichtbargemachte Kristallbildung (start vergrößert)

 
a_kalk3

Vorher ohne KALOMAT
 
 
a_kalk3

Nachher mit KALOMAT

Die KALOMAT-Wasserbehandlungsanlagen arbeiten mit einem ausgereiften verschließfreien Elektroimpulsverfahren. Durch eine spezielle elektronische Behandlung der Kalkkristalle im Wasser bleiben diese in der Schwebe und setzen sich nicht mehr in den Rohren, Heizstäben, etc. fest. Zusätzlich wird Ihr Wasserrohrnetz langfristig von vorhandenen Kalkablagerungen befreit. KALOMAT-Wasserbehandlungsanlagen arbeiten ohne Salze und Chemie, vermindern Korrosion und stellen sich auf jede Wasserqualität selbständig ein.

 

medalie Goldmedaille
bei der Weltmesse für Erfindung - Forschung und industrielle Neuheit für elektronische Wasserbehandlung, Brüssel

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen